Afrika

Afrika besitzt eine Fläche von 30,3 Millionen km² somit 22 % der gesamten Landfläche der Erde. Im Jahr 2009 wurde die gesamte Bevölkerungszahl mit 6,81 Mrd. benannt, davon leben in Afrika ca. 999 Millionen Einwohner. Der Kontinent ist im Westen vom Atlantik, im Osten vom Indischen Ozean und dem Roten Meer, im Norden vom Mittelmeer umgeben.



Wer sich genauer über sein Reiseziel informieren möchte, sollte interessante Reiseberichte lesen. Dort bekommen Sie einen Überblick wie andere Gäste ihren Urlaub verbracht haben in Ländern wie Ägypten und Tunesien, aber auch aus Europa und Australien gibt es viele Reiseberichte!
    Gliederung:
  • Nordafrika
  • Westafrika
  • Ostafrika
  • Zentralafrika
  • Südliches Afrika
Afrika hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, die bekanntesten sind unter anderem:

Afrika Safari
Afrika
©Ulla Trampert /PIXELIO

Amboseli-Nationalpark - Savanne mit Blick auf den Kilimandscharo

Das Bild des Nationalparks bilden Sumpfgebiete, Akazienwälder und Savannenlandschaften. Der Amboseli-Nationalpark befindet sich im Südwesten des Landes an der Grenze von Tansania. Der Kilimandscharo und die atemberaubende Landschaft von Afrika ist von hier aus zu sehen. Hier leben etwa 800 afrikanische Elefanten. Andere weit verbreitete Säugetierarten sind Zebras, Gnus, Gazellen, Löwen, Geparden und Hyänen. Ferner sind im Parkt etwa 400 Vogel-Amphibien-und Reptilienarten beheimatet.

Aït Ben Haddou - Befestigte Stadt am Fuße des Atlas

Im Südosten von Marokko befindet sich die relativ gut erhaltene Lehmbausiedlung, direkt am Hang gebaut, am Ufer des Flusses Asif Mellah auf einer Höhe von 1300 m. Die Stadt erscheint aufgrund der vielen Ecktürme wie eine Burg, da die Häuser eng aneinander stehen bzw verschachtelt sind. Besonders die zahlreichen Ornamente an den Türmen sind sehenswert. Mittlerweile wandern viele Anwohner ab und die Erhaltung der Lehmbauten aufgrund der klimatischen Bedingungen ist erschwerlich.

Sehenswürdigkeiten Afrika - Abu Simbel

Abu Simbel
©Jörn / PIXELIO
www.pixelio.de

Abu Simbel - Ägypten

280 km südlich von Assuan liegt Abu Simbel, eine weitere Sehenswürdigkeit in Afrika. Die beiden Felsentempel am westlichen Nilufer ließ Pharao Ramses II. bauen. Sie sollen die Macht und die ewige Überlegenheit Ägyptens gegenüber dem tributpflichtigen Nubien demonstrieren. Die Tempelanlage selbst führt 60 Meter in den Fels. Mittlerweile sind die gewaltigen Kolossalstatuen eine besondere Sehenswürdigkeit in Ägypten. Am 21.10. und 21.2. findet ein besonderes Ereignis statt - das Sonnenwunder. Die eindringenden Sonnenstrahlen beleuchten dann alle vier Statuen des tief im Tempel liegenden Heiligtums.

Alabastermoschee - Kairo

Diese Moschee zählt zu den größten Kairos und befindet sich in der Zitadelle dieser Stadt. In den Jahren 1824 - 1884 wurde die Alabastermoschee erbaut und zeichnet sich durch einen osmanischen Stil mit barocken Elementen aus. Der Reinigungsbrunnen steht vor dem Eingang im Hof. Die Wände im Innenraum sind alabasterverkleidet.

Allee der Baobabs - im Westen von Madagaskar

Im Westen von Madagaskar reihen sich etwa ein Dutzend riesiger Affenbrotbäume auf beiden Straßenseiten auf. Ehemals war die Region noch von dichten tropischen Wäldern bewachsen, die Allee der Baobabs ist ein Zeuge dieser Zeit. Die größten Bäume sind um die 30m hoch und mehrere hundert Jahre alt. Die Allee stellt ein beliebtes Fotomotiv für Touristen dar.

Altstadt von Lamu - Architektonische Kleinode aus Korallenstein

Die Insel Lamu liegt im indischen Ozean direkt vor Kenias Küste. Die Bewohner des Hauptorts kamen ehemals durch den Handel mit arabischen Kaufleuten zu Wohlstand. Die vierstöckigen Häuser aus Korallen und Mangrovenholz sind heute eine Attraktion. Besonders vom Meer aus erhält der Betrachter einen wunderschönen Blick auf die Stadt.

Sehenswürdigkeiten Afrika - Madagaskar

Madagaskar
©Lothar Henke / PIXELIO
www.pixelio.de

Ambohimanga - Der heilige Hügel

Der alte Königssitz der Merina liegt auf einem Hügel in der Nähe von Antananarivo. Wegen ihrer Lage mitten im Wald wird die Stadt auch “Verborgene Stadt“ genannt. Der Besucher findet die Stadt umgeben von der Mauer und sieben Eingangstoren vor. Im traditionellen Baustil ist das zentrale Gebäude der hölzerne Palast. Hier wohnte und regierte einst der König. Der Königspalast und die Stadt gelten als wichtigstes Symbol der kulturellen Identität Madagaskars und bis heute eine bedeutende spirituelle Stätte.

Amphitheater von El Djem - Das tunesische Kolosseum

Das Amphitheater wurde um 230 n.Chr. erbaut. Mit Platz für 35.000 Zuschauer ist es fast so groß wie das Kolosseum in Rom. Es diente als Versteck vor den römischen Steuereintreibern. Bis ins 17. Jahrhundert blieb das Amphitheater nahezu unzerstört. Später wurde es zeitweise als Steinbruch genutzt und teilweise abgetragen. Inzwischen wurden große Teile des Bauwerks aufwändig rekonstruiert. Heute finden hier Konzerte, Theateraufführungen usw. statt.

Ägyptisches Museum - Kairo

Das Ägyptische Museum, gebaut im Jahr 1900 in Kairo ist weltweit das größte Museum für altägyptische Kunst. Es befindet sich mitten in der Innenstadt am Tahrir Square. Es enthält Werke aus verschiedenen Epochen der ägyptischen Kulturgeschichte, u.a. der Frühgeschichte, Altes Reich, Mittleres Reich, Neues Reich und Griechisch-Römische Zeit. Das Museum beherbergt die größte altägyptische Kunst mit 120.000 Artefakten. Es gibt aber auch weitere Museen die zu den Sehenswürdigkeiten gehören.

Beni Hammad - Ruinen einer Bergfestung in Algerien

In ungefähr 1000 m Höhe befinden sich die Ruinen der Bergfestung in Algerien. Sie gehören seit 1980 zum UNESCO- Weltkulturerbe. Ein sieben km Mauerumfang schützte die Festungsstadt und wurde 1007 gegründet. Durch die Almohaden fand eine Zerstörung um 1152 statt. Ehemals war sie eine befestige muslimische Stadt der Zeit. Weitere Sehenswürdigkeiten folgen.

afrika karte