Asien

Asien ist der größte Kontinent und Teil Eurasiens mit einer Fläche von rund 44,6 Millionen Quadratkilometern, somit etwa ein Drittel der Landmasse der Erde. Hier leben ca. 4 Milliarden Menschen, also etwa 60 % der Weltbevölkerung. Der Kontinent wird im Osten vom Pazifischen Ozean, im Süden vom Indischen Ozean und im Norden vom Arktischen Ozean begrenzt.



    Regionen:
  • Ostasien
  • Nordasien
  • Zentralasien
  • Vorderasien (Westasien)
  • Südasien
  • Südostasien
Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Asien sind:

Indien Taj Mmahal
Indien Taj Mmahal
© Dieter Schütz / PIXELIO

İçəri Şəhər (Baku)

Der historische, ummauerte Teil der Innenstadt im Zentrum von Baku in Aserbaidschan wurde im Jahr 2000 von der UNESCO in der Liste der Weltkulturerben aufgenommen. Die Festungsmauern wurden zum Schutz der Stadt angelegt. In der Altstadt liegen auf der Spitze des Hügels der Schirwanschahs, ein mittelalterlicher Palast, Mausoleen und Moscheen. Das berühmteste Gebäude hiervon ist der Jungfrauenturm (6. - 12. Jahrhundert).

Addu Atoll - Inselhoping

Inselhüpfen - die Urlaubsattraktion in Asien. Empfehlungswert ist Addu Atoll das aus 23 Inseln besteht. Hier kann man zu Fuß über Stege, oder per Boot von einer zur anderen Insel kommen. Selbstverständlich bieten sich für Schnorchler und Taucher beste Möglichkeiten an. Häufig können Delphine beobachtet werden. Besonders ist auch der Kontakt zu den Einheimischen.

Altstadt von Hoi An - Vietnam

Im 16. Jahrhundert war Hoi An eine der wichtigsten Handelsstädte Südostasiens z.B. für Seide, Porzellan und chinesische Medizin. Die glorreiche Vergangenheit Vietnams geht ca. 2000 Jahre zurück. Auch heutzutage können die kunstvollen Schnitzereien und Verzierungen in den malerischen Gassen, Geschäftshäusern, Tempeln und Pagoden sowie den Versammlungshallen bewundert werden. Auch die Altstadt von Hoi An gehört zum UNESCO - Weltkulturerbe. Die Legendary Night, die monatlich am Vorabend des Vollmondes stattfindet, lädt die Besucher zum romantischen Abend bei Lichterketten, Lampions, traditioneller Musik und leckeres Essen ein.

 Asien Koh Samui Buddhal
Asien Koh Samui Buddha
© Katharina Wieland Müller / PIXELIO

Angkor Wat - Kamboscha

Die größte Attraktion von Kambodscha sind die beeindruckenden Ruinen von Angkor Wat nahe der Stadt Siem Reap - eine Tempelstadt wie im Märchen. Vom 9. - 15 Jahrhundert war die riesige Tempelstadt bewohnt, hier lebten rund eine Million Menschen, was heute kaum vorstellbar ist. Leider sind die Wohnhäuser der einfachen Menschen längst zerfallen, deshalb sind nur noch die Reste der Tempelanlagen zu besichtigen. Beeindruckend sind die steinernen Monumente, die nach Jahrhunderten dem wild wuchernden Dschungel entrissen wurden.

Angono Petroglyphs - Philippinen

Das älteste Kunstwerk der Philippinen ist eine weitere Sehenswürdigkeit und wurde 1965 in der Provinz Rizal entdeckt. Es wird geschätzt, dass sie um 3.000 vor Christus geschaffen wurden. In Felsen eingraviert werden 127 stilisierte Menschen - und Tierfiguren gezeigt. Leider konnten einige antike Felsmalereien nicht identifiziert werden, da sie verwittert waren. 1973 wurden die Kunstwerke von der philippinischen Regierung zum nationalen Kulturschatz erklärt. Weiterhin werden archäologische Forschungen durchgeführt und das Nationalmuseum kümmert sich um den Erhalt. Anguksa - Buddhistischer Tempel in Nordkorea Die Gebäude aus dem Ursprung des 6. Jahrhunderts des alten Tempelkomplexes reihen sich an den Hängen des Berges Pongrin in Pjöngsong. 1519 und 1785 wurde die Anlage vollständig erneuert. Das beeindruckendste Bauwerk, das als zentrale Gebetshalle diente, ist die stattliche Haupthalle Taeungbo-jon aus dem 18. Jahrhundert. Hierzu gehören das Wohnhaus der Mönche, ein Torpavillon, ein Gedenkpavillon, eine Pagode und eine Bibliothek. Ein 600 Jahre alter Gingko-Baum ist ebenfalls beachtenswert.

Anuradhapura - Heilige Stadt in Sri Lanka

Eine jahrhundertlange Tradition hat die Hauptstadt der Zentralprovinz Sri Lankas. Insgesamt 119 singhalesische Könige hatten ihren Sitz dort. Das Zentrum umfasst eine Fläche von ca 20 km². Heute ist sie eine heilige Stätte und buddhistischer Wallfahrtsort. Hier sind verschiedene Relipuien zu sehen, z.B. zwei weiße Schreine, von denen ein Schlüsselbeinknochen von Buddha ist. In der Nähe des Klosters wurde Buddha unter einem Baum erleuchtet. Es gibt aber auch noch zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka.

Aschtarak - Armenien

Aschtarak ist eine Industriestadt in Armenien am Fluss Kasagh und Hauptstadt der Region Aragazotn. Es leben hier etwa 21.000 Einwohner. Drei Schwestern liebten nach einer Legende alle denselben Mann, den Prinzen Sargis. Nachdem die zwei älteren Schwestern der Jüngeren das Gold überließen, stürzten sie sich in den Tod. Die Schwestern trugen ein rotes und ein aprikosenfarbiges Kleid. Die Jüngere stürzte sich dann auch in die Schlucht, sie trug ein weißes Kleid. Hier erschienen drei Kirchen, die nach den Farben der Kleider benannt sind.

Aufstieg auf den Tsetseegum - Mongolei

Ein echtes Erlebnis ist der Aufstieg zwischen Juni und September auf den Tsetseegum (2256 m), einer der vier heiligen Berge. im Bogdkhan Nationalpark. Zur Besteigung auf den heiligen Gipfel können unterschiedliche Schwierigkeitsgrade gewählt werden. und die Bergsteiger werden dann mit einem atemberaubenden Blick über die Weite des Nationalparks belohnt.
Genießen Sie doch einfach mal den Fernen Osten und buchen Sie Flüge nach Antalya.

Baikalsee - Die Perle Sibiriens

Der Baikalsee ist mit 1600 m der tiefste See der Welt und auch mit einem Alter von 25 Millionen Jahren der älteste. Außerdem soll er auch der schönste See der Welt sein, aber dieses liegt natürlich an der Wahl des Betrachters. Eigentlich ist er schon fast ein Meer – er enthält mehr Wasser als die Ostsee und ist ungefähr so groß wie Belgien. Hier fließen mehr als 500 Zuflüsse ein und füllen den See mit rund einem Fünftel des Süßwasservorrates der gesamten Erde. Ebenfalls begeistert die Flora und Fauna rund um den See. Weitere Sehenswürdigkeiten folgen.
asien karte