Sehenswürdigkeiten - Düsseldorf

Bekannte Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf


Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf bietet in ihren vier Dutzend Stadtteilen vielfältige Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. In Düsseldorf leben rund sechshunderttausend Einwohner, und täglich kommen tausende Pendler zu ihren Arbeits- oder Studienplätzen in die Stadt am Rhein. Düsseldorf gilt als eine Stadt, in der Kunst, Geschichte und Unterhaltung gleichermaßen angeboten werden und gefragt sind. Die Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf lassen sich nach ganz unterschiedlichen Gesichtspunkten gliedern. Die einen bevorzugen Rundfahrten auf dem Rhein mit der KD, der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt AG mit Sitz in Köln. Ein Bummel auf der Rheinuferstraße, auch Rheinuferpromenade genannt, ist für die anderen entspannend und vermittelt das Empfinden von Freizeit sowie Erholung. Der Schlossturm mit Schifffahrtsmuseum, das Stadterhebungsmonument oder die Museumsmeile sind Ziele, die bei einem Sightseeing keinesfalls fehlen dürfen.

Stadterhebungsmonument
Stadterhebungsmonument

Kunst und Ausstellungen auf der Düsseldorfer Museumsmeile

Als Museumsmeile Düsseldorf lässt sich die gesamte Museumslandschaft bezeichnen. Sie besteht aus städtischen und privaten Museen, ergänzt um Kunstsammlungen und Stiftungen von öffentlichen Trägern wie dem Land Nordrhein-Westfalen. Das Museum Kunstpalast, die Kunsthalle Düsseldorf sowie Kunst im Tunnel haben allesamt die Zeitgenössische Kunst zum Thema; sie wird ganzjährig in Dauer- sowie in Sonderausstellungen präsentiert.

Wahrzeichen und Stadterhebungsmonument auf dem Burgplatz

Der Burgplatz grenzt an die Rheinuferstraße, wo auch die Rundfahrten auf dem Rhein beginnen. Der Burgplatz wurde im Mittelalter als einer der ersten Plätze in der Stadt angelegt und Mitte der 1990er Jahre neugestaltet. Der Radschlägerbrunnen erinnert als ein städtisches Wahrzeichen an die Radschläger als älteste Düsseldorfer Tradition. Ebenfalls auf dem Burgplatz findet der Besucher das Stadterhebungsmonument. Die von Bert Gerresheim gestaltete bronzene Skulptur ist eine Stiftung des Heimatvereins Düsseldorfer Jonges aus Ende der 1980er Jahre. Der Standort hat einen historischen Hintergrund; an dieser Stelle mündet der Fluss Düssel unterirdisch in den Rhein.

Rheinblick von der Altstadt
Rheinblick von der Altstadt

Eines von Deutschlands ältesten Binnenschifffahrtsmuseen ist in Düsseldorf

Der Schlossturm am Rheinufer ist als letzter erhaltener Teil des früheren Stadtschlosses ebenfalls ein städtisches Wahrzeichen. Hier zeigt das Schifffahrtsmuseums in einer Dauerausstellung die Geschichte und Entwicklung der Binnenschifffahrt auf dem Rhein. Vom Schlosskeller bis hinauf zum Schlossturm kann sich der Besucher über das Schloss selbst und über die Geschichte zum Schiffsbau informieren. Das moderne Café im Aussichtsgeschoss bietet einen schönen Panoramablick auf die Düsseldorfer Altstadt sowie über den Rhein. Zu einem Sightseeing in Düsseldorf gehört natürlich ein Bummel durch die Altstadt, oder ein Besuch zum Shopping auf der Flaniermeile Kö, der Düsseldorfer Königsallee. Von der Königsallee bis zur Rheinuferpromenade beträgt der Fußweg etwa zwanzig Minuten. Jährlich wird im Juli auf dem gegenüberliegenden Rheinufer mit der zweiwöchigen Düsseldorfer Rheinkirmes eines der deutschlandweit größten Volksfeste veranstaltet.