Sehenswürdigkeiten - Kanarische Inseln

Die Kanaren sind eine Inselgruppe im Atlantischen Ozean. Bestehend aus sieben großen Hauptinseln und sechs kleineren Nebeninseln bilden sie jedes Jahr eine abwechslungsreiche Destination für zahlreiche Urlauber. Dabei hat jede kanarische Insel ihren eigenen Flair. Tipps und weiterführende Informationen für Reisen nach Spanien und die Kanarischen Inseln gibt es auf Topreiseinfos.

kanarische inseln
Kanarische Inseln und der Vulkanismus Das Landschaftbild von Lanzarote und Teneriffa wird vorallem durch die Vulkane geprägt. Im Timanfaya-Nationalpark auf Lanzarote lassen sich die leuchtenden Farben der verschiedenen Asche- und Gesteinsarten des letzten Vulkanausbruchs erkennen. Auf Teneriffa dagegen hat der Vulkan Pico del Teide eine riesige Kraterlandschaft hinterlassen. Auf Lanzarote begegnet man immer wieder den Kunstwerken von César Manrique (z. B. Jameos del Aqua, Mirador del Rio, Fundación Cécar Manrique, Jardin de Cactus). Der Tropical Park beherbergt diverse exotische Vogel- und Säugetierarten. Vom Aussichtspunkt Mirador del Rio können weitere kleine kanarische Inseln entdeckt werden. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa sind der Loro Park, mit seiner weltgrößten Papageiensammlung und der gigantische Vulkankrater des Pico del Teide. Außerdem befinden sich auf der größten Insel der Kanaren noch zahlreiche kleine Städtchen und Fischerdörfer, wo die Zeit still zu stehen scheint. Sie können auch: Gran Canaria Sehenswürdigkeiten auf hotelesdunas.com finden.

Zu Fuß die Inseln entdecken Wer gerne wandert ist auf La Gomera, La Palma und El Hierro genau richtig. Wie alle Kanarischen Inseln sind auch diese vulkanischen Ursprungs. Touristisch sind die drei westlichsten Inseln allerdings noch wenig erschlossen. Doch auch auf Teneriffa und Gran Canaria kann man hervorragend wandern. Sehr empfehlenswert ist die Masca-Schlucht im Westen von Teneriffa. Eine Bootsfahrt entlang der Felsen von Los Gigantes rundet diese Wanderung perfekt ab.

Sonne, Strand und Sport Die Dünen von Maspalomas und Playa del Inglés zählen zu den populärsten Sehenswürdigkeiten Gran Canarias. Puerto de Mogán wird auch als Venedig des Südens bezeichnet. In den Bergen befindet sich der Palmitos Park - ein Palmen- und Tierpark mit gigantischem Blick auf die Südküste von Gran Canaria.

Viele Sehenswürdigkeiten hat Fuerteventura nicht vorzuweisen. Vielmehr ist die Insel als Paradies für Wassersportler bekannt. Wellenreiter, Windsurfer und Kitesurfer treffen hier perfekte Bedingungen an. Entspannung findet man beim Spaziergang oder Sonnenbaden in den Dünengebieten im Norden und Süden der Insel. Besuchenswert ist der Oasis Park, eine Kombination aus Zoo mit Tier-Shows und botanischem Garten.
Alles in allem sind die Kanarischen Inseln ein Ziel für jedermann.