Sehenswürdigkeiten - Puerto Rico

Rundreise und Sehenswürdigkeiten auf Puerto Rico

Der Inselstaat Puerto Rico liegt in der Karibik östlich der Dominikanischen Republik und besitzt einen Status als US-amerikanisches Außengebiet. Tropisches Klima, landschaftliche Vielfalt und ein faszinierendes koloniales Erbe machen die Heimat des Bacardi-Rums das ganze Jahr über zu einem beliebten Urlaubsziel. Am besten lassen sich seine zahllosen Schönheiten und Sehenswürdigkeiten auf einer Rundreise erleben. Politisch gehört Puerto Rico seit 1898 zu den USA. Noch ein Jahr zuvor hatte Spanien dem Land die Autonomie versprochen - sie wurde jedoch nicht mehr wirksam.

Puerto Rico: Eine Naturschönheit

Das überwiegend spanischsprachige Puerto Rico setzt sich aus der gleichnamigen Hauptinsel und acht kleineren Nebeninseln zusammen. Die Hauptinsel ist zu weiten Teilen gebirgig mit Cerro La Punta (1.338 m) als höchstem Gipfel, außerdem gibt es Regenwälder und Wüstengebiete. Im Nationalpark El Yunque führen Wanderungen durch dichten tropischen Regenwald - ganz ohne Giftschlangen. Sehenswert sind auch die "Glühenden Buchten", die fluoreszierende Meeresbewohner zum Leuchten bringen, sowie das unterirdische Flusssystem bei Arecibo mit der Cathedral Cave voller Indianer-Malereien. Berühmt ist Puerto Rico aber vor allem für seine Traumstrände, seine guten Surfreviere und seine exzellenten Tauchgründe.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Puerto Rico

puerto-rico
San Juan ist die Hauptstadt und zugleich die größte Stadt Puerto Ricos. Gegründet wurde sie bereits 1521 durch spanische Seefahrer. Die Altstadt weist noch viele Kolonialbauten aus dem 16. und 17. Jahrhundert auf und spiegelt die bewegte Geschichte der Insel wider, welche lange ein Zankapfel zwischen Spaniern, Franzosen, Holländern und Briten war. Wie damals zählt der Hafen von San Juan auch heute noch zu den wichtigsten Seehäfen der gesamten Karibik. Old San Juan und die weit verzweigte Festungsanlage La Fortaleza, die als Kaserne, Gefängnis und Gouverneursresidenz diente, gelten als UNESCO-Welterbe. Darüber hinaus sind auf einer Rundreise durch Puerto Rico folgende Sehenswürdigkeiten unbedingt empfehlenswert:
  • das Fort San Cristobal in San Juan
  • die Festung El Morro, deren 40 m hohe Mauern auf einem vorspringenden Felsen dramatisch über dem Meer aufragen
  • das Rum-Museum in Ponce, der zweitgrößten Stadt Puerto Ricos
  • der Leuchtturm Punta Tuna nahe Maunabo inklusive tollem Ausblick auf die Bucht
  • das Arecibo-Observatorium als zweitgrößtes Radioteleskop der Welt
  • der Caguana Indian Ceremonial Park, eine Kultstätte der ausgestorbenen Taino-Indianer


Reise- und Routentipps Reise USA

Die beste Reisezeit

Das Klima in Puerto Rico ist ganzjährig tropisch warm mit Tagestemperaturen um die 28-30 Grad. Am trockensten ist es zwischen Dezember und März, die Regenzeit reicht von April bis November. Sonnenhungrige kommen aber das ganze Jahr über auf ihre Kosten: Selbst in den feuchteren Monaten genießt Puerto Rico noch satte sieben Sonnenstunden pro Tag.